Günstige Fotoshootings: 11 kluge Spar-Tipps

Hast du deine Kohle für Programmierer & Co.verprasst? Bleibt dir nur noch ein kleines Budget für Businessfotos? Meine 11 klugen Spar-Tipps verraten dir nicht nur, wie dein Fotoshooting günstiger wird, sondern auch, woran du auf keinen Fall sparen sollst
Teaserbild Budget für Websitebilder

Inhaltsverzeichnis

1. Personal Brand-Foto Must-haves

Lass uns erstmal klären, welche Elemente du wirklich brauchst, um in jedem Fall vernünftige Personal-Brand-Fotos zu bekommen.

Denn wenn du am falschen Ende sparst, zahlst du doppelt.

Diese 4 Bestandteile entscheiden darüber, ob dein Shooting floppt, oder nicht.

1.1. Bildkonzept

Ein vernünftiges Bildkonzept ist aus meiner Sicht nicht verhandelbar.

Wenn du unvorbereitet in ein Business-Shooting schlitterst, kannst du die Bilder fast sicher vergessen. Sie werden

  • nicht zu deinen Kunden passen
  • deine Marke kaum adäquat vertreten
  • sich nicht nahtlos in deine Website einfügen

Bildkonzept: Macht das für dich Sinn?

Bildkonzeption selber machen? 6 Vorteile

1.2. Fotolocation

Viele denken beim Shooting nur daran, dass das Objekt, das abgelichtet werden soll, perfekt sein soll.

Der Hintergrund ist allerdings mindestens genauso wichtig. Z.B. für

  • den Fokus, bzw. die Klarheit im Bild (Finde den rosa Elefanten vor dem rosa Hintergrund!)
  • den Stil der Aufnahme (Der Hintergrund kann ausschlaggebend sein für deinen Style oder das Image deiner Marke.)
  • die Glaubwürdigkeit des Inhalts (Denk an die „at work“-Bilder in deinem Arbeitsplatz.)

1.3. Guter Fotograf

„… aber mein Onkel fotografiert auch und hat eine tolle Digicam!“

Lass es!

Wenn du wirklich anspruchsvolle Bilder möchtest, die sowohl technisch, als auch inhaltlich und stilistisch deine Interessenten verblüffen, dann buche einen Profi Fotografen!

Nur, weil jemand eine super Kamera hat, neulich so einen geilen Schnappschuss mit dem Handy hingekriegt hat, etc… ist noch lange kein Profi.

Guten Fotografen gelingt nicht mal ein Zufallstreffer, sondern die meisten Bilder aus dem Shooting.

Außerdem ist ein guter Businessfotograf einer, der ein gewisses Marketing Know-How hat und weiß, wie man mit Menschen umgeht.

Bist du auf der Suche nach einem guten Fotografen? Dann lies meinen Artikel: Guter Fotograf: 17 Tipps, worauf du achten sollst

1.4. Das passende Personal-Branding Foto-Session

Je nachdem, was du anbietest, brauchst du unterschiedliche Bild-Arten und die dazu passenden Personal-Branding Foto-Sessions.

Mal sind es Moodbilder, dann Imagefotos, Visual Storytelling, Business-Portraits oder Produktfotos.

Wie auch immer: Buche kein Shooting Hals über Kopf, sondern überlege, wofür du die Bilder brauchst

2. Günstige Fotoshootings – deine Sparmaßnahmen

2.1. Ist dein Business-Shooting wirklich jetzt dran?

Vielleicht ist die Frage banal, aber bei vielen bringt ein Business-Shooting deswegen nichts, weil es noch zu früh dafür ist.

Damit du werbewirksame Fotos aus deinem Shooting ziehen kannst, brauchst du viele Infos, die dein Fotograf für die Motive und deine passende Bildsprache braucht. Hast du diese Infos noch nicht – oder nicht ganzheitlich – zusammen, würde ich mit der Buchung eines Shootings warten.

In meinem Artikel Fotoshooting buchen: Der richtige Zeitpunkt erfährt du, ob du dein Shooting jetzt schon buchen sollst, oder nicht.

2.2. So sparst du an der Bildkonzeption

Normaler Weise machen die Bildkonzepte Werbeagenturen. Das kann teuer werden, da diese Arbeit Zeit braucht.

Ob du schon soweit bist, ob sich ein Bildkonzept für dich lohnt, erfahre hier: Bildkonzept erstellen: Macht das für dich Sinn?

Ich empfehle dir dein Bildkonzept selber zu machen, auch, wenn du kein Fotograf bist. Denn Bildkonzept ist Handwerk: Bildkonzeption selber machen: 6 Vorteile

2.3. Coole Fotolocations für umme

Muss es unbedingt die Hotellobby im Hilton sein? Nee, oder?

  • Die beste, einfachste und günstigste Location bei einem Business-Foto-Shooting ist dein Arbeitsplatz. Denn, was könnte glaubhafter sein, als Bilder in deiner echten Umgebung, wo deine Kollegen, Kunden, Ware, Werkzeuge, etc.. sind?
  • Frage Freunde! Vielleicht kennt jemand jemanden, der einen passenden Raum hat und ihn dir für 3 Stunden überlässt? Poste deine Suche zusätzlich auf Social Media.
  • Tausche Location gegen Bilder. Viele Menschen freuen sich über ein paar coole Fotos von ihren Räumen. Fragen kostet nix.
  • Co-Working-Spaces sind eine gute Alternative. Allerdings solltest du rechtzeitig reservieren und damit rechnen, dass du fürs Shooting etwas mehr zahlst, als den üblichen Preis für einen Arbeitsplatz. Dennoch bleibst du auch hier im finanziellen Rahmen.
  • Nimm öffentliche Räume: Erkundige dich vor dem Shooting, ob du eine Genehmigung brauchst, wann möglichst keine Menschenmengen dort sind, was fotografiert werden darf und was nicht.
  • Mache dein Shooting draußen, wenn Outdoor-Fotos zu deiner Arbeit passen.

2.4. Guter Fotograf für wenig Geld

Dieser Punkt wird schon schwieriger. Dennoch gibt es ein paar nützliche Ideen:

  • Buche zuerst ein kleines Shooting. Das kostet nicht die Welt, außerdem kannst du gleich sehen, ob du mit dem Fotografen kannst und ob er dir die gewünschten Bilder liefert. Bei manchen Fotografen kannst du den Preis des kleinen Shootings mit dem eines großen Shootings verrechnen. Vorausgesetzt, du buchst innerhalb einer gewissen Zeit. Ich habe dieses Angebot bei Business-Portraits. LINK
  • Biete deinem Fotografen einen Tausch an! (Wenn du ihn etwas besser kennst und du auch etwas Tolles zu geben hast.) Meine Aktiion „Der Kiez schenkt sich was“ basiert auf gegenseitigem Tausch.
  • Bring deinem Fotografen Kunden, wenn du mit seiner Arbeit zufrieden bist. So könntet ihr einen angenehmen Preis für dich aushandeln.
  • Lege dir einen Haus-und Hoffotografen zu. Wenn du länger mit ihm zusammenarbeitest, kannst du eine Pauschale mit ihm aushandeln.
  • Beim Auslands-Shooting: Lass deinen Fotografen für einige Tage umsonst Urlaub in deiner Ferienwohnung machen. (Hatte ich einige Male. Es funktioniert wunderbar.)

2.5. Das passende Personal-Branding Foto-Session

Bist du frisch im Online-Business und es ist noch gar nicht klar, wer genau deine Zielgruppe ist?

Deine Angebote sind auch erst halb ausgearbeitet und dein Look & Feel steht auch noch nicht?

Du kannst jede Menge Geld sparen, in dem du dich fragst:

  • Wo stehe ich?
  • Was brauche ich wirklich?
  • Womit kann ich sofort starten?

Vielleicht muss es nicht gleich das teure Produkt-Shooting sein, wofür du ein voll ausgestattetes Studio mieten musst. Womöglich tun es erstmal einige stimmungsvolle Moodbilder, die mit natürlichem Licht fotografiert werden können.

Willst du von jedem Kollegen ein Einzelportrait? Oder reicht erstmal ein Team-Foto?

Brauchst du unbedingt 30 bearbeiteten Bilder, wenn du eine Dienstleistung hast? Womöglich könnten 12 Fotos reichen?

Ein gut durchdachtes Bildkonzept hilft dir dabei, das genau passende Bildmaterial für dich zu erstellen. Nicht nur in der Menge, sondern in der Qualität und der Ausführung,

Je mehr du dich auf dein Personal-Brand-Shooting vorbereitest, umso effektiver kannst du vorgehen und umso wirksamer werden deine Bilder.

3. Fazit

Spare nicht an den 4 wichtigsten Elementen eines erfolgreichen Shootings:

  • Bildkonzept
  • Location
  • Guter Fotograf
  • Das passende Personal-Brand-Shooting

Vergewissere dich, dass du zum richtigen Zeitpunkt dein Shooting buchst!

Mache deine Bildkonzeption selber!

Kümmere dich um eine günstige, passende Fotolocation!

Mache einen guten Deal mit dem Fotografen oder beherzige die anderen Tipps – je nach dem, wie gut du ihn schon kennst oder wie häufig ihr schon zusammengearbeitet habt!

Buche das passende Personal-Brand-Shooting! Wenn du dir noch unsicher bist, oder neu im Business, starte mit einem kleinen Business-Portrait-Shooting!

Warum du dich für meinen Newsletter anmelden sollst:

An welche E-Mail-Adresse soll ich den Newsletter senden?

Meine E-mails kommen über ActiveCampaign.com. In meiner Datenschutzerklärung findest du mehr Informationen.
Es können dich auch E-Mails mit Hinweisen zu Produkten zum Thema „Bildkonzeption“ und zu Business Fotoshootings erreichen. – Du kannst dich von meiner Newsletter-Liste durch einen einfachen Klick abmelden.